GDPdU - Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen

Seit dem 01.01.2002 sind Unternehmen verpflichtet, auf Anfrage des Steuerprüfers ihre steuerrelevanten Daten maschinell auswertbar zur Verfügung zu stellen. Die "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen" (GDPdU) ermöglichen dem Steuerprüfer neben der Einsicht in Aufzeichnungen, Büchern und sonstige Geschäftspapiere den direkten Zugriff auf steuerlich relevante digital erzeugte Unternehmensdaten. Dabei schreibt der Gesetzgeber eine Aufbewahrungsfrist von bis zu zehn Jahren vor.